Bilder – Nachhaltigkeit | Gratis Vektoren, Fotos und PSDs

In 11 Projektgruppen ging es in der letzten Schulwoche am Sportgymnasium um das Thema Nachhaltigkeit im Zuge des weltweiten Klimawandels. Dabei galt es, konkrete Vorschläge in sehr praktischer Art und Weise zu erarbeiten, die den Schülern und Lehrern Handlungsideen für den Alltag liefern.

Gymnasialschüler und Regelschüler waren in den einzelnen Gruppen genauso bunt gemischt wie die verschiedenen Vertreter der Sportarten, Schüler der Klassen 5-9 setzten gemeinsame Arbeit um.

In einem Happening am vorletzten Schultag konnten Schüler, Lehrer, Erzieher und Eltern die angefertigten Produkte bewundern, sich an Quizfragen zur Umwelt beteiligen und mit den Akteuren der einzelnen Projektgruppen ins Gespräch kommen.

So bastelte man drei Tage lang an einem Insektenhotel, welches am Ende mit Hilfe des Hausmeisters neben den frisch angelegten Kräuterbeeten installiert wurde.

Die Idee der Kunsterzieherin und Deutschlehrerin, Frau Henkel-Ernst, wurde mit viel Engagement hinter der Mensa umgesetzt und soll nicht nur Insekten anziehen, sondern auch zur Verfeinerung des Mensaessens beitragen.

Und dass man mit Pflanzen auch ausrangierte Sportschuhe aufwerten kann, anstatt sie zu entsorgen, konnte man in einer Projektgruppe erfahren, die sich mit Nachhaltigkeit im Sport auseinandersetzte.

Spannend war auch zu sehen, welche Ideen entwickelt wurden, um das Außengelände unserer Schule “grüner” zu gestalten. Dabei wurde unter anderem eine Idee einer Projektarbeit der Abschlussklasse der Regelschule des vergangenen Jahres aufgegriffen und gezielt weiterentwickelt. Bleibt zu hoffen, dass in den kommenden Jahren diese innovativen Vorschläge praktisch umgesetzt werden.

Nachhaltige Kosmetik für den Alltag wurde in einer weiteren Projektgruppe entwickelt, die produzierten Artikel zog viele Besucher an.

In anderen Projektgruppen beschäftigte man sich mit der Nachhaltigkeit bei der Digitalisierung, mit nachhaltiger Mobilität, mit der generellen Bedeutung von Pflanzen für den Menschen, mit künstlerischen Statements für Nachhaltigkeit oder mit praktischer Umsetzung richtiger Mülltrennung.

So gelang eine Projektwoche, die letztendlich die Sinne geschärft hat für Nachhaltigkeit im Alltag und deren Erkenntnisse und Ergebnisse hoffentlich noch lange nachhallen werden./am