Er war einer der erfolgreichsten deutschen Bobsportler, gewann er doch dreimal Olympiagold und drei Weltmeistertitel. Seine sportliche Karriere aber hat er als Zehnkämpfer beim SC Turbine Erfurt begonnen, wobei er auf beachtliche 7534 Punkte kam.

Die Rede ist von Bernhard Germeshausen, der mit seinem Umstieg zum Bobsport 1973 ein wesentlicher Wegbereiter des Bobsports in Oberhof wurde. Im Schlitten von Meinhard Nehmer sicherte er sich als Anschieber 1976 und 1980 drei olympische Goldmedaillen und errang darüber hinaus als Pilot olympisches Silber.

Nach seinem Laufbahnende arbeitete er als Diplomsportlehrer an der Pädagogischen Hochschule in Erfurt und war von 1991 bis 1998 Laufbahnberater am Olympiastützpunkt in Thüringen.

An unsere Einrichtung wechselte er 1998. Von diesem Jahr an bis zur seiner Pensionierung 2014 fungierte er als Internatsleiter am Sportgymnasium Erfurt.

Nach schwerer Krankheit verstarb Bernhard Germeshausen am 16. April im Alter von 70 Jahren.