Eishockey

U17 – DEB U17 Division 2 Nord      

Unsere U17 – Eishockey-Sportschüler haben eine überzeugende Saison gespielt. In 35 Spielen errangen sie 21 Siege und platzierten sich nur knapp hinter den Löwen Frankfurt auf Platz 3, unangefochten auf Platz 1 rangierten die Jungs aus Crimmitschau.

Chris Müller schaffte es unter die TOP 10 – Scorer der Liga, mit 38 Toren und 18 Vorlagen war er der erfolgreichste Spieler der Young Dragons.

U19 – DNL U20 Division 3 Nord

Die U19 – Eishockey-Sportschüler errangen in 32 Spielen 16 Siege und rangierten so hinter Kassel, Duisburg und Wolfsburg auf Platz 4.

Der erfolgreichste Spieler der Mannschaft war hier Erik Schwanengel mit 7 Toren und 28 Vorlagen.

Fußball

In den Regionalligen, in denen unsere Fußballer aktiv sind, rüstet man zum Saisonendspurt, die letzten Spiele finden Ende Mai statt.

A-Junioren

Nach dem 2:1 gegen den SC Staaken und dem 4:1 gegen Borea Dresden zeigt die Formkurve der A-Junioren deutlich nach oben.

Mit 27 Punkten aus 16 Siegen belegt man derzeit Rang 6 und befindet sich im oberen Mittelfeld der Tabelle.

B-Junioren

Mit einer leichten Tendenz nach oben gehen die B-Junioren in die entscheidende Phase der Saison.

Zuletzt gab es ein 2:1 bei Carl Zeiss Jena II und ein 3:0 gegen Dessau.

Damit konnte man sich auf Rang 12 nach vorn schieben, aus 14 Spielen gelangen 17 Punkte. Hält der Aufwärtstrend an, dann sollten die Rot-Weißen nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

C-Junioren

Als nicht regionalligatauglich erwiesen sich in dieser Saison die C-Junioren des FC Rot-Weiß. Mit nur einem Sieg in 18 Spielen trudelt man auf dem vorletzten Tabellenplatz dem Abstieg und damit der Bedeutungslosigkeit entgegen.

Für die Jungs gilt es, sich in den letzten Spielen so teuer wie möglich zu verkaufen, um das eigene Bild etwas aufzuhellen.

Volleyball

Auch wenn die Regionalmeisterschaft der Volleyballerinnen U20 unter ungünstigen Vorzeichen stand, zogen doch die Sonnebergerinnen zurück und musste Favorit Dresdner SC pandemiebedingt passen, ließen es sich unsere Mädels in Dresden nicht nehmen, um im einzigen Spiel des Tages souverän den Titel eines Regionalmeisters zu holen. Mit 25:14 und 25:19 wurden die Mädels von der TSG KW Boxberg Weißwasser deutlich bezwungen. Neben dem Sieg qualifizierte man sich, und das ist sicherlich die wichtigste Nachricht, für die Deutschen Meisterschaften Ende April/Anfang Mai in Cottbus. Dafür gilt natürlich unser Daumendrücken.

 

Auch wenn die Pandemie die Austragung der Landesmeisterschaft der U18 – Mädchen negativ beeinflusst hat, so konnten doch fünf Mannschaften in Suhl um den Sieg kämpfen. Nach vier Siegen gegen Schmalkalden, Hildburghausen, Gera und Suhl errangen unsere Mädchen den Landesmeistertitel und qualifizierten sich für die Regionalmeisterschaft.

Bei der Regionalmeisterschaft der U16 – Mädchen belegten unsere Sportschülerinnen, die in zwei Mannschaften vertreten waren,  Platz 2 – im SWE-Volley-Team – bzw. Rang 3 im Team des SV 03 Eisfeld.

Bei den U13 – Mädchen wurden die Landesmeisterschaften in Schmalkalden ausgetragen. Nach der Auftaktniederlage gegen SV 03 Eisfeld konnte man zwei Siege gegen Altenburg und Schmalkalden einfahren, um im Halbfinale gegen Suhl II aufzuschlagen. Hier hatten unsere Mädchen keine Chance, sodass sie im Spiel um Platz 3 gegen den Sonneberger VC um Bronze kämpften. Mit einem Sieg gelang nicht nur der Sprung aufs Treppchen, sondern auch die Qualifikation für die Regionalmeisterschaft am 15. Mai in Sachsen.

Handball

Unsere Sportschülerinnen agieren in der 3. Liga der Frauen (THC II), in der Bundesliga(A-Jugend), in der Regionalliga Nord-Ost (B-Jugend) und in der Landesliga Thüringen (C-Jugend).

Bundesliga/A-Jugend

Nur ganz knapp verpassten unsere Mädchen das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft. Nachdem man sich in der Vorrunde souverän durchgesetzt hatte, belegten die THC-Spielerinnen in einer von vier Meistergruppen Platz 3, allerdings punktgleich mit der erst – und zweitplatzieren Mannschaft. Nur das schlechtere Torverhältnis verhinderte den Einzug in die Runde der besten 8 Mannschaften.

Regionalliga Nord-Ost/B-Jugend

10 Mannschaften waren in dieser Saison in der Regionalliga Nord-Ost angetreten. Im März und April absolvierten unsere Mädels insgesamt fünf Spiele, wobei Siege gegen Rostock und den Berliner TSC gelangen. Am Ende belegte man im Zehnerfeld Rang 6 in der Saison 2021/22.

Landesliga-Thüringen/C-Jugend

Souverän und mit deutlichen Siegen tankten sich unsere Sportschülerinnen durch die Spiele im März, sodass sie derzeit Platz 1 in der Liga belegen.

3.Liga/Frauen

Unsere Handballerinnen der Oberstufe spielen nicht nur in der Bundesliga der A-Jugend, sondern auch in der 2. Mannschaft des THC in der 3.Liga der Frauen. Hier gibt es insgesamt sechs Staffeln, wobei die Thüringerinnen in der Staffel B unterwegs waren.

Im März und April konnte man auf ein ausgeglichenes Konto zurückschauen. Zwei Siegen standen ein Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. Damit belegte man am Ende Platz 7 und muss nun in der Abstiegsrunde versuchen, den Klassenerhalt zu sichern. Dabei ging es auch hier sehr knapp zu, nur das schlechtere Torverhältnis gegenüber dem Rostocker Handball Club ließ unsere Mädels in die Abstiegsrunde abrutschen. /am