Fahrrad, Rad, Radfahren, Fahrrad Fahren

Zurzeit finden die deutschen Bahnmeisterschaften der Altersklassen U17 und U19 in Köln statt. Bereits am ersten Tag gab es Grund zum Jubeln für unsere Sportschüler.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde in der Einerverfolgung der Juniorinnen über 2000m (U 19w) Franzi Arendt. Nachdem sie in der Qualifikation bereits die schnellste Zeit gefahren war, dominierte sie auch das Finale und siegte in 2:26,10 min mit über zwei Sekunden Vorsprung gegen Lana Eberle aus Nürnberg und konnte sich so mit dem deutschen Meistertitel in dieser Disziplin schmücken.

Bei den Junioren (U 19m) fuhr Benjamin Boos in der Qualifikation der Einerverfolgung über 3000m die Bestzeit und qualifizierte sich ebenfalls für das Finale. Hier unterlag er allerdings Jasper Schröder aus Niedersachsen, konnte sich letztendlich aber mit DM-Silber schmücken.

In der Einerverfolgung der männlichen Jugend U 17 fuhr Jakob Vogt über 2000m in der Qualifikation die drittbeste Zeit, sodass er im Lauf um die Bronzemedaille starten konnte. Diesen gewann er dann überlegen in 2:17,98 min und sicherte sich somit ebenfalls eine Podiumsplatzierung, Rang 3.

Schließlich standen am ersten Tag der Titelkämpfe noch die Teamsprints der Junioren und Juniorinnen (U 19) an. Hier dominierten unsere Mädchen souverän, distanzierten sie doch sowohl in der Qualifikation als auch im Finale ihre Gegnerinnen um mehr als zwei Sekunden. Lara Sophie Jäger, Tanita Knorr und Stella Müller eroberten sich damit den deutschen Meistertitel, wobei im Finale ein Sieg gegen Rheinland-Pfalz gelang.

Mit zwei Goldmedaillen, einmal Silber und einmal Bronze ging dieser erste Tag der deutschen Bahnmeisterschaften für alle überaus zufriedenstellend zu Ende./am