Leichtathletik

Bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften in der Leichtathletik in Halle ragten die drei Siege von Alina Schönherr und Luis Brandner sowie der 4x200m-Staffel heraus.

Die Sprinter, Geher und Mittelstreckler unserer Schule drückten diesen Meisterschaften ihren Stempel auf, konnten sie doch insgesamt 7 Medaillen mit nach Hause bringen und Länderkampfplätze ergattern.

Überragend der souveräne Auftritt von Luis Brandner im Sprint, der darüber hinaus auch noch in der Staffel erfolgreich war, und die Spurtdominanz von Alina Schönherr über 1500m, womit sie, nach ihrer Verletzung 2017, an ihre Erfolge aus dem Jahr 2016 nahtlos anknüpfen konnte. Beide Athleten erkämpften sich ihren ersten Jugendhallenmeistertitel. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden auch die Sprinter in der 4x200m-Staffel. Neben der zweiten Goldmedaille für Luis Brandner konnten auch Hans-Arthur Margraf, Hagen Träger und Joscha Bretschneider die goldene Plakette in Empfang nehmen.

Übersicht der Top-6-Platzierungen

  1. Luis Brandner 60m  / 6,82s
  2. Alina Schönherr 1500m / 4:32,39 min
  3. Staffel(Brandner, Träger, Margraf, Bretschneider) 4x200m / 1:26,78 min
  1. Jan Stramka 5000m Gehen / 23:03,21 min
  2. Lena Posniak 800m / 2:10,36 min
  3. Otto Junghanß 5000m Gehen / 23:56,83 min
  4. Lena Riedel 3000m Gehen / 15:57,9 min
  5. Max Körner 800m / 1:53,34 min
  6. Joscha Bretschneider 400m / 50,39s   (49,85s im ZL)
  7. Sina Riedel 3000m Gehen / 16:02,6 min
  8. Jannis Hoidn Hammer /56,32m          MJ U18
  9. Hagen Träger 60m / 6,90s  (6,88s im ZL)
  10. Elisa Thomas 800m / 2:17,81 min

Die Sieger und Zweitplatzierten dieser DM haben sich damit auch für den Hallenländerkampf gegen Frankreich am 3. März in Nantes qualifiziert, wofür wir natürlich beide Daumen für einen erfolgreichen Wettkampf drücken./am

Fußball

Nun haben einige Fußballer in der Regionalliga Nordost (das ist die Spielklasse unterhalb der Bundesliga) ihren Rückrundenstart absolviert.

Die C-Junioren unterlagen dabei bei Hertha BSC mit 0:2 und verbleiben mit 10 Punkten auf dem zwölften Rang. Der nächste Gegner ist am  3. März Dynamo Dresden.

Nach verschiedenen Freundschaftsspielen, u.a. ein 3:3 gegen Fulda, starten die B-Junioren am 3. März mit einem Heimspiel gegen Energie Cottbus II in die Rückrunde.

Die A-Junioren des Erfurter Teams absolvierten zuletzt auch ein Freundschaftsspiel mit 3:3 gegen Geratal und beginnen ihre Rückrunde ebenfalls am 3. März gegen Energie Cottbus.

Eishockey

Während in der Schüler-Bundesliga die besten Teams in der Meisterrunde oder in den Qualifikationsgruppen Nord/Süd spielen, geht es für alle anderen Mannschaften, so auch für unser Erfurter Team, um eine gute Abschlussplatzierung in ihrer Gruppe D.

Nach zwei Siegen gegen Duisburg mit 2:1 und mit 5:3 in Kassel folgten in den beiden Heimspielen des Wochenendes eine deutliche 2:7-Nieder-lage gegen den Tabellenführer aus Wolfsburg und ein schöner 7:3-Sieg gegen Hannover.

Damit liegen die Young Dragons vom EHC Erfurt in ihrer Gruppe auf Tabellenplatz 4 (von 8 Mannschaften). Am kommenden Wochenende werden dann die letzten Spiele ausgetragen, dann gibt es ein Heimspiel gegen Preussen Berlin und ein Auswärtsspiel beim Spitzenreiter der Gruppe D, Wolfsburg. Bei optimalem Verlauf kann sogar noch der Sprung auf Platz 3 gelingen.

Einige unserer Schüler (z.B. Arvid Meyn, Justus Böttner) spielen in der Dresdner Mannschaft in der Qualifikationsrunde Nord und liegen dort auf Tabellenplatz 2. Hier gab es zuletzt gegen den Tabellenführer Krefeld einen Sieg und eine Niederlage, bevor es am kommenden Wochenende zu den letzten Spielen gegen Weißwasser geht.