Eiskunstlauf

Bei den Offenen Thüringer Meisterschaften in Erfurt konnte Tim England seiner Favoritenrolle gerecht werden und nach dem fünften Platz im Kurzprogramm durch eine überragende Kürvorstellung noch den Sieg in seiner Altersklasse (Nachwuchs Jungen) davontragen. Damit unterstrich er auch seine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

In den Nachwuchsklassen der Mädchen konnten sich vor allem Anna-Maria Kistner (Platz 5) und Melanie Doskowski (Platz 11) freuen, da sie mit ihren Leistungen ebenfalls die direkte Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Januar einfuhren.

Eisschnelllauf

In Inzell fand am Wochenende der ” International Skatespecials Cup” statt, an dem auch eine starke Streitmacht unserer Schüler in den Altersklassen der E bis C – Junioren teilnahm.

Die besten Ergebnisse im Mehrkampf der weiblichen Teilnehmer konnten Aurelia Mulsow (C1-Juniorinnen), Sophie Warmuth (C2-Junioren) und Paula Pfeifer (E2-Juniorinnen)mit jeweils vierten Plätzen verzeichnen.

In den männlichen Altersklassen überzeugten vor allem Emile Schnabel mit einer Podestplatzierung, Rang 3, im Mehrkampf der C2-Junioren. In dieser Altersklasse belegte Johann Zeidler einen guten vierten Rang. Ebenfalls auf dem vierten Rang landete David Heimbürge im Mehrkampf der                    D2-Junioren. Bei den Jüngsten, den E2-Junioren gelang Finn Sonnekalb der große Wurf, indem er im Mehrkampf mit mehreren persönlichen Bestleistungen den Sieg davontragen konnte.

Auch das ein Fazit dieses Wettkampfes in Inzell: Viele persönliche Bestleistungen unserer Sportschüler machen Mut für die weitere Saison der Eisschnellläufer./am