Ein kleiner Rückblick zur Mitte des Jahres

Das Schuljahr 2020/21 ist bereits einige Tage Geschichte. An dieser Stelle sei ein Blick auf die letzte Schulwoche des vergangenen Schuljahres gestattet.

Theater

Lange war nichts von Theateraufführungen am Sportgymnasium zu hören. Traf man sich in verflossenen Jahren mit Eltern und Schülern anderer Klassen in der Aula des Sportgymnasiums, um etwa „Emil und die Detektive“, das Puppenspiel von „ Dr. Johannes Faust“ oder auch eine Dramatisierung vom „Kleinen Prinzen“ aufzuführen, so blieb der Theatervorhang längere Zeit verschlossen.

Nun belebte die Klasse 6c mit ihrer Klassenlehrerin Frau Wirthwein diese Tradition wieder. Nach längerer Probenzeit wurde am vorletzten Schultag vor den Eltern der Klasse in der Aula ein Theaterstück aufgeführt, von dem alle Anwesenden begeistert waren. Es bewahrheitete sich wieder einmal, dass in Sportschülern nicht nur sportliche, sondern auch künstlerische Talente schlummern, die nur entsprechend geweckt werden müssen. Chapeau dafür!

Abschluss I

Nachdem eine Woche zuvor die Abiturienten feierlich im Foyer des Sportgymnasiums verabschiedet wurden, wiederholte sich diese Zeremonie am vorletzten Schultag für die Realschüler der 10. Klassen.

Nach erfolgreich abgelegten Prüfungen und interessant gestalteten Projektarbeiten zu sehr praktischen Themen konnten 22 Realschüler ihre wohlverdienten Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Musikalisch umrahmt wurde diese feierliche Zeugnisübergabe dankenswerterweise, wie schon im vergangenen Schuljahr, durch eine Volleyballerin aus der Oberstufe, Caroline Glatkowski am Cello, und Frau Glatkowski am Klavier.

Mehrere Schüler konnten für hervorragende Projektarbeiten bzw. Prüfungen durch den Förderverein der Schule geehrt werden, den Pierre-de-Coubertin-Schülerpreis 2021 erhielt die Handballerin Merle Bogatz.

Eine beeindruckende Schülerabschlussrede hielt Janes Grünert, der die Empfindungen und Gedanken der Absolventen gekonnt auf den Punkt brachte.

Danke der Initiative von Emma Neuert und Tom Flöter und einiger Eltern konnte im Anschluss im Glasgang der Eishalle der Abend in zwanglosen, freundschaftlichen Gesprächen zwischen Schülern, Lehrern und Eltern seinen harmonischen Ausklang finden.

Abschluss II

Der letzte Schultag ließ noch einmal alle Mitglieder des Schulkollektivs zu einem Abschlussmeeting zusammenkommen.

Nach einer Dankesrede der Staatssekretärin, Frau Heesen, für die geleistete Bildungsarbeit in Zeiten der Pandemie wurden Kolleginnen in den verdienten Ruhestand verabschiedet und neue Kolleginnen und Kollegen begrüßt.

Einer langjährigen Tradition folgend konnten dann durch den Förderverein Schüler der einzelnen Klassen für ihr engagiertes Auftreten im aktuellen Schuljahr ausgezeichnet werden.

Im Anschluss erfolgte die Würdigung erfolgreicher Sportler, und abseits vom Sport, erfolgreicher Teilnehmer der Mathematikolympiade. Mit der anschließenden Zeugnisübergabe in den einzelnen Klassen konnte das Schuljahr schließlich beendet werden.

Wir wünschen allen Schülern sowie pädagogischen und technischen Mitarbeitern des Sportgymnasiums erholsame Ferientage, für anstehende Meisterschaften erfolgreiche sportliche Vorstellungen und freuen uns auf einen pandemiefreien Schuljahresbeginn 2021/22 am 6. September./am