Bevor es in den meisten Sportarten zu einer verordneten Zwangspause im November kommen wird, Wettkämpfe und Punktspiele gestrichen oder ausgesetzt werden, werfen wir an dieser Stelle noch einmal einen Blick auf uns vorliegende Ergebnisse der letzten acht Tage.

Eiskunstlauf

Der erste Wettkampf in der neuen Saison war auch gleichzeitig der vorläufig letzte, man darf hoffen, dass es im Dezember auch im Eiskunstlauf wieder Wettkämpfe geben wird. Unsere Sportschüler nahmen mit guten Erfolgen am Zwinger-Pokal in Dresden teil.

In der so genannten Neulingsklasse konnte Anastasia Schönfeld Rang 5 erreichen, wobei sie in Sichtweite zum Podiumsplatz 3 ihre Konkurrenz beendete.

Eine Klasse höher, in der Nachwuchsklasse, überzeugte Paula Beryak mit Platz 2 unter immerhin 32 Starterinnen.

In der weiblichen Jugendaltersklasse erreichten unsere vier Starterinnen Platzierungen in den Top Ten. Am besten mithalten konnte Melanie Doskowski auf Rang 4, während sich Anna-Maria Kistner durch eine gute Kürleistung noch auf Rang 6 nach vorn schieben konnte. Platz 8 ging an Antonie Hochmuth und Rang 10 an Jennifer Seifert. In dieser Altersklasse gingen 15 Läuferinnen an den Start.

Schließlich überzeugte nach längerer Verletzungspause Tim England als Sieger der Juniorenklasse

Aufgrund der derzeitigen Lage fällt das Winterschaulaufen am 20/21.11. in diesem Jahr aus.

Volleyball

Bevor auch im Volleyball eine Zwangspause im Spielbetrieb einsetzt, werfen wir einen Blick auf den Beginn der Saison, da unsere Sportschülerinnen in der Regionalliga Ost bei den Frauen und unsere Sportschüler eine Spielklasse darunter, in der Thüringenliga bei den Männern, als Volley Juniors Thüringen antreten. Darüber hinaus war man auch in einem Pokalwettbewerb aktiv.

Die Mädchen liegen in ihrer Liga nach 5 Spielen auf Platz 9, haben ein Spiel, gegen Lok Engelsdorf, gewonnen und gegen Chemnitz reichte es immerhin zum Tie-Break.

Die Jungs stehen in der Thüringenliga auf Platz 6, haben allerdings erst 3 Spiele absolviert, wovon sie ein Spiel, in Ilmenau, gewinnen konnten.

Darüber hinaus treten unsere Sportschüler natürlich auch innerhalb ihrer Altersklassen in verschiedenen Wettbewerben an.

So fand am zweiten Ferienwochenende ein so genannter TVV-Cup für Auswahlmannschaften statt, der vom Schmalkalder VV und dem Thüringer Volleyball-Verband organisiert wurde und als kleiner Ersatz für den ausgefallenen Bundespokal durchgeführt wurde.

Dabei trafen unsere Teams aus Thüringen der Jahrgänge 2005/06 (Jungen) bzw. 2006/07 (Mädchen) auf 5 weitere Auswahlmannschaften aus Bayern, Sachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt und dem Saarland.

In den Vorrundengruppen spielte zuerst jeder gegen jeden. Dabei konnten unsere Mädchen kein Spiel gewinnen und trafen so im Spiel um Platz 5 auf Sachsen-Anhalt. Hier gelang ein 2:1-Erfolg, sodass am Ende Platz 5 heraussprang.

Erfolgreicher verlief das Turnier für die Thüringer Jungs. In der Vorrunde gelangen drei Siege, sodass man es im Halbfinale mit Sachsen zu tun bekam. Souverän erreichte man einen 2:0-Erfolg. Im Finale wartete das Team aus Bayern, welches alle Vorrundenspiele gewinnen konnte. Letztendlich verlor man das Finale mit 0:2 gegen Bayern, konnte sich aber am Ende über Platz 2 in diesem Turnier freuen.

Fußball

Am Oktober/November-Übergangswochenende gab es für unsere Erfurter Nachwuchsfußballer in der Regionalliga Nordost leider nichts zu gewinnen.

Gegen den neuen Tabellenführer FC Hansa Rostock verloren die A-Junioren ihr Heimspiel mit 1:5 und rangieren nun mit einem Sieg, drei Unentschieden und fünf Niederlagen in der abstiegsbedrohten Zone.

Die B-Junioren gestalteten ihr Heimspiel gegen den neuen Tabellendritten Rostock ausgeglichener, mussten sich am Ende aber auch mit 0:2 geschlagen geben. Damit belegt man derzeit mit drei Siegen und fünf Niederlagen Rang 9.

Auch die C-Junioren konnten nichts Zählbares mit nach Hause bringen, in Aue verlor man 0:3. Der derzeitige Platz 10 mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen ist allerdings wenig aussagekräftig, da man weniger Spiele als die Konkurrenz ausgetragen hat.

Eishockey

Trotz zweier Niederlagen behaupten sich die Jungdrachen der U17 im oberen Tabellendrittel der DNL Division II Nord.

Gegen den Tabellenführer aus Crimmitschau ging es im ersten von zwei Spielen sehr eng zu. Nach dramatischem Kampf verlor man schließlich mit 1:2. Auch das zweite Spiel der U17 Jungdrachen ging mit 2:6 gegen Crimmitschau verloren. Hinter Crimmitschau und den Löwen Frankfurt liegt man derzeit auf Rang 3 der Achtergruppe in der DNL Division II Nord.

Die U20-Jungdrachen waren spielfrei und bleiben in ihrer Division Tabellenführer./am