Auch wenn durch die Pandemie der Sportbetrieb eingeschränkter als in normalen Zeiten ist, so trainieren doch unsere Sportschüler wieder in ihren Trainingsgruppen und in einigen Sportarten findet sogar eine späte Wettkampfsaison statt. Andere bereiten sich auf den Beginn ihrer Saison vor, sei es in Einzelsportarten wie im Eisschnelllauf, oder auch in den Mannschaftssportarten.

Während die Leichtathleten am Wochenende ihre deutschen Jugendmeister, u.a. sind hier auch Sportschüler aus Erfurt am Start, in Heilbronn küren werden, sind unsere jungen Radsportler schon wieder Wochenende für Wochenende im Einsatz

Radsport

Am vergangenen Wochenende gab es ein Rennwochenende in Töttelstedt, organisiert vom RSC Turbine Erfurt, wobei u.a. BDR-Jugendsichtungsrennen der U17 ausgefahren wurden, die aus Erfurter Sicht sehr erfolgreich verliefen.

Bei den Mädchen gewann Franzi Arendt das Rennen über 50km und festigte damit ihre Führung in der Gesamtwertung in der BDR-Jugendsichtung der U17/weiblich.

Außerdem siegte sie auch noch am zweiten Tag dieses Rennwochenendes, als noch einmal ein Rennen über 50km auf dem Plan stand.

Bei diesen Rennen der weiblichen U17 kamen Miriam Zeise und Tanja Spath am Sonntag auf Platz 4 bzw. 7 und Cassandra Bloch am Samstag auf Platz 7 ein.

In den Rennen der weiblichen U19 platzierte sich Lara Röhricht am Samstag über 80km auf Platz 3.

In den männlichen Altersklassen sprintete Lucas Küfner über 70km der U17 am Sonntag auf Platz 5 und im BDR-Sichtungsrennen am Samstag auf Platz 3. Damit konnte er sich in der BDR-Rangliste der U17 auf Rang 5 verbessern.

Die nächsten Herausforderungen warten auf unsere Radsportler am kommenden Wochenende mit den Deutschen Meisterschaften im Mannschaftszeitfahren in Genthin und mit der DM im Einzelzeitfahren der U17 am 12.09. in Langenhagen./am