Fußball

Nichts zu holen gab es in der Regionalliga Nordost für unsere Fußballer beim Gastspiel in Berlin.

Hertha 03 Zehlendorf hieß am vergangenen Wochenende der Gegner unserer Jungs in der Regionalliga Nordost.

Während die B-Junioren trotz einer 1:3-Niederlage ihren 9.Platz halten konnten, rutschten die A-Junioren durch ihre 2:4-Niederlage auf Tabellenplatz 6 ab.

Eiskunstlauf

Beim Deutschland-Pokal in Oberstdorf waren unsere Sportschüler zum Abschluss der Saison 2018/19 noch einmal ordentlich gefordert. International war Tim England unterwegs und gefiel beim Faber Cup of Tyrol in Innsbruck.

In Oberstdorf gab es in den einzelnen Altersklassen starke Teilnehmerfelder und so konnten sich unsere Eiskunstläuferinnen noch einmal im größeren Rahmen beweisen.

Die beste Platzierung konnte Melanie Doskowski mit Platz 10 bei den Mädchen A verbuchen, hier wurde Paula Beryak Dreizehnte.

Anna-Maria Kistner landete in der Altersklasse U18 auf Rang 17 im Endklassement.

In Innsbruck sah sich Tim England bei den Junioren als einziger Deutsche in seiner Altersklasse starken internationalen Startern gegenüber, wobei er sich am Ende mit Platz 6 ganz gut behaupten konnte.

Eisschnelllauf

Viking Race in Heerenveen/Niederlande und Deutsche Meisterschaften der Junioren im Teampursuit sowie Deutscher Juniorencup in Inzell, so lauteten die Stationen unserer Eisschnellläufer am Wochenende

Traditionell zum Abschluss der Saison findet der internationale Wettkampf Viking Race statt, an dem junge Eisschnellläufer aus ganz Europa teilnehmen.

Die besten B-D-Junioren unserer Sportschule traten den Weg nach Heerenveen an, um sich international zu präsentieren. Mit zwei Podestplätzen kehrte man erfolgreich nach Hause zurück.

Bei den D-Junioren gelang Finn Sonnekalb ein überzeugender Durchmarsch. In seiner Altersklasse (D-Junioren) war viermal die 500m-Strecke zu absolvieren, alle vier Rennen konnte Finn für sich entscheiden und dominierte so natürlich auch den Mehrkampf als Sieger.

Isabelle Duft kam in dieser Altersklasse bei den Mädchen auf Platz 4 ein, wobei sie eine persönliche Bestleistung aufstellen konnte.

Im Mehrkampf der C-Junioren gelang Leon Germershaus ein ordentlicher Wettkampf, in dem er mit drei persönlichen Bestleistungen glänzen konnte, was aber in einem starken Feld nicht zu einer vorderen Platzierung reichte. Auch Emile Schnabel konnte sich bei den B-Junioren nicht unter den Top 10 platzieren.

Im Mehrkampf der B-Juniorinnen gab es für das Erfurter Team hingegen den zweiten Podestplatz. Sophie Warmuth erlief sich eine persönliche Bestleistung und über 500m war sie zweimal die Schnellste im Feld. Damit konnte sie am Ende über Bronze im Mehrkampf jubeln.

Insgesamt gingen drei Teams aus Erfurt bei den Deutschen Meisterschaften im Teampursuit an den Start und konnten mit zwei Meistertiteln glänzen.

Bei den Junioren holten Yannic Hecker, Konstantin Götze und Moritz Klein souverän den Titel vor Berlin und Chemnitz.

Bei den Juniorinnen siegten Christl Anders, Josephine Mönnich und Meghan Wystrichowski vor Chemnitz.

Innerhalb des Junioren-Cups und der Ergänzungswettkämpfe ging es für unsere Sportschüler auch darum, Verbleibenormen zu erfüllen. Mit einer Fülle persönlicher Bestleistungen kehrten sie schließlich aus Inzell zurück und konnten das dortige schnelle Eis noch einmal für sich nutzen.

In den Mehrkämpfen siegten Konstantin Götze (Junioren A) und Meghan Wystrichowski (Juniorinnen B). Weitere Podestplätze belegten Yannic Hecker als Zweiter (Junioren A) und Lisa-Marie Behlert als Zweite im Sprintmehrkampf (Juniorinnen A/B)./am