Wie jedes Jahr begaben sich die Leichtathleten des Erfurter Sportgymnasiums auf „unbekanntes“ Terrain. Vom 17.02. bis 22.02. waren 30 Sportler im Skilager in Oberhof. Dort wurden sie von vier Trainern betreut. Zwischen den Trainingseinheiten erledigten sie Schulaufgaben und am Abend blieb Zeit für gemeinsame Aktivitäten oder sich untereinander besser kennenzulernen.

Steffen Droske (TLV-Sichtungstrainer Westthüringen):

„Ich finde es toll, dass die Schule uns diesen „Freiraum“ bietet, auch mal etwas anderes außer Leichtathletik zusammen machen zu können. Das wir dabei durch zwei Lehrertrainer (Kerstin Großner und Alexander Fromm) unterstützt werden, macht dies natürlich einfacher. Die Kinder erhalten Schulaufgaben, welche vor dem Training gemeinsam absolviert werden. Auch die Altersspanne (5.-10.Klasse) finde ich interessant, denn hier können die „Größeren“ auch von den „Kleineren“ lernen und natürlich auch umgedreht.“

 

 

 

(Koppeltraining Skilanglauf /Dauerlauf im Wechsel Oberhof 2019)

Enrico Aßmus (Blocktrainer Lauf/Gehen):

„Wir möchten im Grundlagentraining der Altersklasse bis 15 Jahr eine breite Basis an Motorik und Vielfältigkeit vermitteln, hier ist die Möglichkeit facettenreiche Reize im klassischen Skilanglauf Steel sowie im Skating zu schaffen. Auf dieser Basis werden wir dann gerade in den Ausdauerdisziplinen (Lauf/Gehen) Skilehrgänge nutzen, um effiziente Reize für das Herz-Kreislauf-System zu organisieren und lange Belastungszeiten zu realisieren.

In unserer Philosophie talentierten Sportler eine breite Ausbildung durchlaufen zu lassen – spielt der Skilanglauf eine starke Rolle.“