Seit einigen Jahren ist es zu einer schönen Tradition geworden, dass die neuen Schüler der 5. Klassen im Gymnasium und der 7. Klasse in der Regelschule etwa 5 Woche nach Schuljahresbeginn in einer eigens für sie organisierten Veranstaltung herzlich willkommen geheißen werden.

Unter der bewährten Regie von Frau Almeroth haben auch in diesem Jahr die Sprachenlehrer mit den siebenten Klassen ein Willkommensprogramm einstudiert, um den Neuankömmlingen einen Einblick in Teile des schulischen Lebens zu geben.
So gestalteten die Lateinschüler mit ihrer Lehrerin Frau Blümel eine kurze Unterrichtsstunde über ihre Ferienerlebnisse, die Französischschüler mit Frau Tänzler überzeugten mit einem Kanon und einem Märchenstück in der Fremdsprache und Frau Nikolaus gestaltete mit der Klasse 7c eine abwechslungsreiche Abfolge von Programmpunkten in englischer Sprache.
Abgerundet wurde das Programm neben der gekonnten Moderation von Lilly Passek und Bent Haube (beide 7c) durch Erlkönigadaptionen aus dem Deutschunterricht der Klasse 7c und durch zwei Lieder, die Frau Walzog mit den Schülern der Klasse 7c einstudiert hatte.
Nach dem Willkommensgruß des Schulleiters, Herrn Rauch, und des Schülersprechers, Hans Kneist, konnten die neuen Schüler nicht nur ihre Aufnahmeurkunden aus den Händen ihrer Klassenleiter in Empfang nehmen, sondern auch gemalte Wünsche der Schüler der 6. Klassen.
Alles in allem hat diese Traditionsveranstaltung allen Beteiligten Spaß gemacht und der Dank gilt an dieser Stelle noch einmal allen mitwirkenden Lehrern und den Schülern der 7. Klassen des Gymnasiums./am