Im Tischtennis ist es durchaus üblich, dass Nachwuchssportler mit Erwachsenen sowohl in der Liga als auch bei Meisterschaften ihre Kräfte messen. Bei den Meisterschaften des Freistaats starteten daher auch wieder einige Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die vom Alter her teilweise noch bei den Schülern bzw Jugendlichen spielen.

Nicht alle Hoffnungen erfüllten sich. Der als Mitfavorit ins Rennen gegangene Andreas Wenzel (A 17) wurde von einer Rückenverletzung ausgebremst und schied im Einzel vorzeitig aus, konnte sich aber zumindest mit Silber in der Doppelkonkurrenz schadlos halten. Philipp Tresselt (A17) erkämpfte hier eine Bronzemedaille.

Im Damenwettbewerb gewann Patricia Jarsetz (A16) im Einzel einen guten dritten Platz. Sehr erfreulich ist hier die Silbermedaille der im Laufe der Saison ständig verletzungsgeplagten Pia Ludwig (Klasse 7b) an der Seite ihrer Doppelpartnerin Anja Pohl, einer ehemaligen Schülerin unseres Gymnasiums.

Andere Starter aus verschiedenen Klassenstufen konnten noch nicht in den Kampf um die Podiumsplätze eingreifen, zeigten aber deutlich, dass in den nächsten Jahren mit ihnen ernsthaft zu rechnen sein wird.

Am kommenden Wochenende steht mit den Mitteldeutschen Meisterschaften, ausgetragen im thüringischen Leimbach, für eine Reihe unserer Tischtennisspieler bereits die nächste Bewährungsprobe an.

Eine komplette Ergebnisübersicht der Landesmeisterschaften findet sich auf der Homepage des TTTV (link)./IG